Die Drum Cafe-Events werden von erfahrenen Eventleitern durchgeführt, die sowohl jahrelange Tätigkeit als Drum Cafe Facilitator mitbringen, als auch viel Erfahrung aus professionellen Percussionausbildungen an renommierten Schulen, zahllosen Auftritten auf großen Bühnen und Erfahrungen als Dozenten und Musiktherapeuten. Sie verbinden das Erlebnis eines Drum Cafe Events mit dem Wissen, warum Musik selbst in großen Gruppen so perfekt funktioniert und wie diese Erfahrung auf betriebliche Prozesse übertragen werden kann.

20141012 drum-cafe-eric-fara-diouf 057 foto mario-andreya Kopie thumb
190

Mame Fara Diouf 

1978

  • 1987-1995 Percussionausbildungen in Dakar (»Centre Culturel Blaise Senghor« & »Centre Culturel Douta Sec«; Lehrer: Papa Malick Diouf, Lucky Diop & Samuel Sinzou)
  • seit 1988 fester Percussionist & Solist der westafrikanischen Percussion- und Tanzformation »Mama Afrika«
  • 1994-1999 Mitglied der senegalesischen Gruppen »Ceddo« und »Penč«
  • seit 1997 regelmäßige Tourneen mit »Penč«, »Mama Afrika«, »WDR Funkhaus Europa«, »TAO-Japanese Drums« (Europa, Afrika und Japan)
  • seit 2000 Dozent für Freies Trommeln (Entdecken der eigenen Kreativität und Musikalität)
  • seit 2000 Tourneen und Auftritte, u.a. mit Patrice (Reggae-Sänger, Songwriter),  den Kölschen »Höhner«, der Rockband »Reamonn« / Rea Garvey (diverse TV-Auftritte 2002), Wolfgang Niedecken von der Kölschrockband BAP (Unicef-Tour »Gemeinsam für Afrika), dem norwegischen Musiker und Artisten Finn Martin und »Soulfoot … the world on stage« (Deutschland, Österreich, Südafrika), dem neuseeländischen Jazzsaxophonisten Hayden Chisholm, dem kamerunischen Saxophonisten und Pianisten Manu Dibango, u.v.a. mehr
  • Diverse Auftritte in Funk & Fernsehen (WDR Funkhaus Europa, RTL »Alarm für Cobra 11« 2009, WDR: » Wissen macht Ah« 2010, u.v.a. mehr)
  • seit 2004 gemeinsam mit »Mama Afrika« Gründung des jährlichen Festivals » MitAfrika NRW« in Köln
  • Seit 2009 beim Drum Cafe
  • Seit Anfang 2014 Ausbildung zum Drum Cafe Facilitator
20141012 drum-cafe-till-ohlhausen 041 foto mario-andreya Kopie thumb
189

Till Ohlhausen

1959

  • Erteilt seit 1983 Workshops in Percussion und Schlagzeug, Tanzbegleitung im Bereich Afro, Step, Modern, Jazz u.a.
  • 1988 Preis der Stadt Ludwigsburg für die Arbeit „Rhythmus und Bewegung“
  • 1989 zweites Staatsexamen zum Realschullehrer
  • Seit 1989 Leiter einer eigenen Percussion-Schule in Stuttgart
  • Seit 1989 Entwicklung eines eigenen Konzeptes zum Thema „Circledrumming“, Initiator verschiedener Drum Circles
  • 1991 Diplom an der Latin Percussion School, München im Bereich Percussion
  • 1992 Diplom an der Latin Percussion School, München im Bereich Drum-Set
  • 1993-1997 A-capella Ensemble „Doodoos“, Stuttgart
  • 1993-2009 verschiedene Studienaufenthalte in Kuba, Fortbildungen bei Percussion-Meistern wie Luis Conte, Nippy Noya, Martin Verdonk, Alex Acuna u.a.
  • Leiter der Percussion-, Tanz- und Gesangs-Gruppen „Big Bom“, „Stahl Fatal“ und „Taktlos“
  • 2001 Preisträger beim Intern. Straßenmusikfestival Baden-Württemberg mit „Stahl Fatal“
  • Seit 2001 Zusammenarbeit mit verschiedenen Trainern im Bereich Teamentwicklung und Führungskräfteschulung
  • 2003 Zertifikat zum Drum Circle Facilitator bei Arthur Hull
  • 2005-07 Carmina Burana-Deutschland-Tournee unter der Leitung von Wilhelm Keitel mit dem Bolschoi-Orchester Minsk und der Gruppe „Stahl Fatal“
  • seit 2007 Facilitator bei Drum Cafe
20151005 drum-cafe-matthias-jackel 010 foto mario-andreya Kopie thumb
192

Matthias Jackel

1966

  • Schlagzeuger seit dem 15. Lebensjahr
  • Dipl.Ing (FH) Elektrotechnik
  • 1988 während des Studiums Start als Softwareentwickler dann als Projektleiter für ein US Softwareunternehmen, später durch Firmenübernahme für Siemens Nixdorf
  • 1994 Wechsel als Software-Manager zu einem US-Softwareunternehmen im Bereich High-End Document Scanning. Kurze Zeit später als IT Manager zu EDS
  • 1998 Aufbau des Consulting und Training-Bereiches als Business Applications Manager bei Aspect, Call Center Technologien
  • 2001 People Development Manager Europa beim US Beratungshaus Perot Systems, verantwortlich für Personalentwicklung und Management Coaching. Dort wurde auch erstmals Drumming als Personalentwicklungs- und Teambuilding-Tool entwickelt
  • Neben praktischer Erfahrung in den Bereichen Softwareentwicklung, Projektleitung, Call Center Management, IT Management, Trainingsbetrieb, Geschäftsfeldentwicklung und Consulting erfolgten viele Weiterbildungen in den Bereichen Teamentwicklung, Führungsmethoden, Vertriebsstrategien und Entwicklung immaterieller Firmenwerte
  • Parallel zu dieser Laufbahn blieb immer die aktive Tätigkeit und Bühnenerfahrung als Schlagzeuger und Sohn einer Musikerfamilie
  • 2004 erfolgte als Idee der Kombination aus Management-Erfahrung und interaktiven Trommelevents die Gründung von Drum Cafe Deutschland und der Zusammenschluss mit Drum Cafe International.

» www.matthias-jackel.com

20151030 drum-cafe-sabine-vieten 035 foto mario-andreya Kopie thumb
188

Sabine Vieten

1967

  • Begann 1983 mit klassischem Schlagzeug Unterricht in Bonn
  • 1985-1987 Ausbildung für Künstlerischen Tanz in Köln (Else-Lang/Karl Foltz Institut)
  • 1990-1992 Schlagzeugstudium mit Diplom an der Latin Percussion School München
  • 1995-1997 Gesang- und Schlagzeugunterricht an der Jazz-School München
  • 2001 Kontaktstudium an der Hochschule für Musik in Hamburg bei Udo Dahmen
  • Seit 1983 Konzerte, sowie verschiedene TV Auftritte mit verschiedenen Bands, im Pop, Rock und Jazzbereich, genauso arbeitet sie im Bereich Performance mit Bildenden Künstlern und Tänzern
  • Seit 1996 als Dozentin an der Musikschule Ohrwurm in München tätig
  • Seit 2007 Facilitatorin bei Drum Cafe